News

- Information - Downloads -

20. Luschnouar – Sparkassenmeile, Sonntag 30. April 2017
>>Luschnouar sind fit, drôm mach mit<<  

Start & Ziel
Parkstadion Lustenau  

Nenngeld

Gratis: Lustenau Kinder, welche sich unter einer Lustenauer Schule bzw. Kindi anmelden
6 Euro: Jahrgang 2000 und jünger
10 Euro: Jahrgang 1999 und älter
30 Euro: pro Staffel  

Anmeldung

Bis spätestens 20.04.2017
online: siehe Ausschreibung oder per E-Mail an: claudia.palli@gmx.at 
Die Nennung muss enthalten: Name, Vorname Jahrgang, Verein Firma, Sponsor, Wohnort und Klasse. Die Nennung ist gültig, wenn gleichzeitig das Nenngeld auf das Konto der Dornbirner Sparkasse eingezahlt wird.
   

Weitere Infos siehe Downloads
Greotli, Greotli, Fizo-Fazoneotli


Traditionell zum Faschingssamstag fand auch dieses Jahr am 25.02.2017 der Greotliôbod in unserer Widum-Turnhalle statt.
Zum Thema "Die Turnen von Ägypten" hatten sich nicht nur unsere Teamturnerinnen viel Kreatives einfallen lassen. Auch die zahlreichen Greotli feierten mit tollen Kostümen bis in die frühen Morgenstunden.
Die Turnhalle wurde für den Abend dekoriert und umgebaut. Dem Thema entsprechenden wurden die Wände mit selbstgebastelten Pyramiden, Hieroglyphen und ägyptischen Göttern geschmückt. 

Viele lustige Greotli in kreativen Kostümen füllten die Turnhalle. Neben zahlreichen Pharaonen und Mumien waren auch Grabjäger und nicht zuletzt als Wasserpfeifen verkleidete Gäste dabei. Erstmals wurde in diesem Jahr das beste Kostüm gekürt. Über den ersten Platz durfte sich "Moses" freuen, den zweiten Platz erreichten die Kameraden der Feuerwehr Lustenau mit einem aufwendigen Gruppenkostüm, Platz Drei ging an eine der Mumien. 

Neben Musikeinlagen der Emser Palast-Tätscher, den Luteracher Hosakracher und den Lustenauer Schalmeien, welche die Halle sprichwörtlich zum Beben brachten, durfte natürlich das Turnen nicht zu kurz kommen. Junge Turnerinnen unseres Vereins zeigten dabei akrobatische Hebefiguren und Bodenelemente. Die Mädels durften sich über tosenden Applaus freuen.
Ebenso standen die Teamturnerinnen unter der Leitung von Martina und Franziska auf der Bühne, welche die Geheimnisse des alten Ägyptens offenbarten. Neben Tanz stand auch die turnerischen Geräte Trampolin und Boden auf dem Programm.

Die Turnerschaft bedankt sich bei den freiwilligen Helferinnen und Helfern für die Organisation und tatkräftige Unterstützung und natürlich bei allen Greotli für den bunten, unvergesslichen Abend.
47. Crosslaufserie beendet
Überraschender Laufsieger beim Letzter Lauf der Lustenauer Crosslaufserie

Auch beim sechsten und letzten Lauf der diesjährigen Crosslaufserie nutzten knapp 200 Läufer und Läuferinnen in allen Altersgruppen die sehr guten Laufbedingungen am Alten Rhein.Es wurden nicht nur die Laufsieger des sechsten Laufes ermittelt sondern so mancher konnte sich auch in der Seriengesamtwertung noch ganz nach vorne Schieben.

Pintgitzer Robert siegte im Kurzcross
Der Gast aus Fürstenfeld war bei der 47. Serie zum ersten Mal am Start und konnte sich auch gleich als überlegener Laufsieger feiern lassen. Zweiter wie im Vorjahr wurde Hammer David BLT Bludenz vor Birchmeier Ralf TV Schaan. Der als Gesamtsieger in der Serienwertung schon seit längerem feststehende Jakob Mayer, konzentrierte sich diesmal auf die Langdistanz und verzichtete auf einen Start über 3 Km.

Schmauder Stefan siegte im Langcross
Alle Anwärter auf den Gesamtsieg waren am Start. Tagessieger des letzten Laufs über 9km wurde Stefan Schmauder Donnschtig Hüpfer vor Jakob Mayer TS Dornbirn und Mathias Nüesch MILA Rheintal. Mit dem Sieg im Letzten lauf wurde Stefan Schmauder auch Gesamtwertungssieger und entrohnte Mathias Nüesch.In der Frauenklasse wurde Laufsiegerin, Iris Bechtiger SV Rehtobel vor Denise Neufert hellblau POWERTEAM und Andrea Meusburger Im Wald läufts.

Somit war auch die 47. Austragung der Crosslaufserie wieder zu einem vollen Erfolg für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen geworden. Das Veranstaltungs Team um Michi Hagen bedankt sich für eure Teilnahme und freut sich schon auf die Nächste Austragung im Dezember.
Vorarlberger Landesrekord durch Pascal Kobelt
Vergangenes Wochenende wurden im Wiener Dusika-Stadion  die Österreichischen Hallen-Staatsmeisterschaften Allg. Klasse und die ÖM der U18 ausgetragen. 

Pascal Kobelt Springt Landesrekord im Stabhochsprung  
Der 17 Jährige Pascal Kobelt von der Turnerschaft Lustenau zum ersten Mal in der Allg. Klasse am Start, wuchs im Stabhochsprung förmlich über sich hinaus und verbesserte an diesem Tag seine PB aus dem Vorjahr (4.60 Meter) um 15 cm auf sehr gute 4.75 Meter was auch die Verbesserung der Vorarlberger Hallen-Rekorde in der U20 (4.41 Meter) und auch in der Allgemeinen Klasse (4,63 Meter) bedeutet. Mit dieser Leistung wurde er bei den Staats in Wien mit dem guten vierten Platz belohnt. 
In der Geschichte der Vorarlberger Leichtathletik sprang noch kein Vorarlberger Athlet höher als Pascal und dies weder in der Halle noch im Freien. Herzliche Gratulation!!


Hans Frei
TS Lustenau-Leichtathletik

Impressionen